Freifunk-Router konfigurieren

Gib deinem Router einen Namen

Nachdem der Freifunk-Router mit der passenden Firmware geflasht wurde, ist dieser sofort einsatzbereit.

Sollte ein anderer Freifunk-Bodensee-Router in Reichweite sein, baut dein Router eine Mesh-Verbindung mit dem anderen Router auf und verbreitet selber ein freies WLAN. Oder du teilst deine Internetverbindung und steckst ein LAN-Kabel von deinem Router deines Internetanbieters in den blauen "WAN-Port" des Freifunk-Routers. Dein Freifunk-Router baut dann eine verschlüsselte Fastd-VPN-Verbindung zu einem der Freifunk-Gateways auf und leitet alle Daten in dem Freifunk-WLAN dorthin weiter.

Auf dem Meshviewer werden alle Freifunk-Router im Freifunk-Bodensee-Netz aufgelistet. Um deinen Router auch mit einem Namen zu versehen und ihn mit Geo-Koordinaten an der richtigen Position auftauchen zu lassen, kann man seinen Freifunk-Router noch konfigurieren.

Konfigurationsoberfläche erreichen

Die Konfigurationsoberfläche ist standardmäßig nur über die gelben "LAN-Ports" erreichbar. Verbindest du deinen Computer mit einem der LAN-Ports, solltest du über DHCP eine IPv4-Adresse aus dem Bereich 192.168.133.0/24 bekommen. Dort erreichst du deinen Freifunk-Router über die Adresse 192.168.133.1. Die Administrations-Oberfläche ist mit HTTPS erreichbar. Der Benutzername ist immer "root". Als Passwort ist erst mal nichts gesetzt.

Router: 192.168.133.1
User: root
Passwort:

Beim Anmelden warnt dich dein Browser, dass das TLS-Zertifikat selber signiert ist und er dem Zertifikat daher nicht vertrauen kann. Das ist beabsichtigt und du musst deinem Browser bestätigen, dass das trotzdem okay ist.

Konfigurationsoptionen

Als erstes empfiehlt es sich, ein neues Passwort zu setzen. Hierzu gibt es den Menüpunkt "Passwort" in der Navigationsleiste auf dem Router. In dem Video gibt es ein paar Tipps zum Thema Passwortsicherheit:

Creative Commons License

Alexander Lehmann, Lena Schall und Florian Maerlender

"Einstellungen"

Im Bereich Einstellungen lassen sich grundlegende Dinge einstellen, wie sich der Freifunk-Router verhalten soll. So kann man dort dem Router einen Namen geben, mit dem er beispielsweise im Meshviewer auftaucht. Außerdem einen Standort, wo er auf der Karte im Meshviewer erscheinen soll.

Meshviewer